AfA-Kreisvorsitzende SL-FL Bente Reimer einstimmig bestätigt

Veröffentlicht am 11.03.2017, 11:18 Uhr     Druckversion

Auf der Jahreshauptversammlung (JHV) der AfA Schleswig-Flensburg am 10. März 2017 in Steinfeld wurde Bente Reimer als Vorsitzende einstimmig bestätigt. „Die AfA SL-FL ist eine Arbeitsgemeinschaft, die personell und inhaltlich sehr gut aufgestellt ist“ so der Kreisvorsitzende Ralf Wrobel in seinem Grußwort auf der JHV.

Bente Reimer berichtete über die inhaltliche Arbeit der letzten 2 Jahre. Es wurden viele Antrage zur Arbeitnehmerpolitik jeweils an die AfA Landeskonferenz als auch zur AfA Bundeskonferenz gestellt, die alle angenommen wurden.

In der Aussprache wurde die ablehnende Haltung der AfA SL-FL zur geplanten Autobahnprivatisierung diskutiert. Hierzu hatte die AfA SL-FL jeweils Anträge gegen die geplante Privatisierung mit Änderungen des Grundgesetzes zur AfA Landeskonferenz als auch zur AfA Bundeskonferenz gestellt, die angenommen wurden.

Bente Reimer wurde als Vorsitzende einstimmig wiedergewählt als auch ihr Stellvertreter André Hense. Dirk Dmoch wurde als neuer Schriftführer und zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit neu in den AfA-Vorstand gewählt, da Anne Marxen nach vielen Jahren ihre Arbeit im Vorstand niedergelegt hat. Als Beisitzerinnen wurden Hanna Hansen, Dorothea Krug, Tanja Lausen und als Beisitzer wurden Peter Casper, Holger Groteguth und Harald Schaper bestätigt.

Bei den Wahlen traten Anne Marxen als auch die Beisitzerin Claudia Hellwig und die Beisitzer Jürgen Klose, Tom Landfester und Reinhard Tramsen nicht mehr an. Bente Reimer bedankte sich bei ihnen für ihre geleistete Arbeit.

Für die nächste AfA Landeskonferenz, die im Herbst 2017 stattfindet, wurden als Delegierte Bente Reimer, André Hense, Hanna Hansen, Tanja Lausen, Dorothea Krug und Peter Casper und als Ersatzdelegierte wurden Holger Groteguth, Ralf Wrobel, Anne Marxen und Michel Seckelmann gewählt. Als Mitglied für den AfA Landesvorstand wurde Peter Casper erneut einstimmig vorgeschlagen.

Zur JHV wurde ein Antrag vom Genossen Michael Seckelmann aus dem OV Kappeln Land zum Thema „Einmal- oder Ratenzahlung von Abfindungs-, Übergangs- oder ähnlicher Zahlungen nach Beendigung des Erwerbslebens“ eingereicht, der einstimmig angenommen wurde und an die AfA-Landeskonferenz weitergeleitet werden soll.

In den Grußworten richteten der Kreisvorsitzende Ralf Wrobel, die Landtagskandidaten Birte Pauls und André Hense als auch der Bundestagskandidat Clemens Teschendorf mit den Schwerpunkten der anstehenden Landtagswahl am 7. Mai 2017 und Bundestagswahl am 24. September 2017 an die JHV mit dem Tenor „Die gute momentane Stimmung für die SPD muss genutzt werden“. Der AfA Landesvorsitzende Frank Hornschu berichtete in seinem Grußwort zu aktuellen Themen im Tarifrecht, der Tariftreue, des Vergaberechts und zur sozialen Gerechtigkeit. „Wir als SPD sind die Partei der Arbeit“ so Frank Hornschu.

Peter Casper äußerte seine Sorge um die Akzeptanz der Arbeitnehmerschaft im Parteivorstand „Mit der Einrichtung einer Arbeitsgruppe im Parteivorstand „Politik und Betrieb“ besteht die Gefahr, dass die Arbeit der AfA abgetrennt wird,“ so Peter Casper. Anne Marxen erinnerte an die Worte von Herbert Wehner aus dem Jahr 1973, Zitat: „Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen ist lebenswichtiges Organ der SPD, gleichzeitig Auge, Ohr und Herzkammer der Partei.“ Dies sei in  den letzten Jahren im Parteivorstand in Vergessenheit geraten, indem im Parteivorstand die AfA nicht mehr vertreten ist.

In ihrem Schlusswort drückte Bente Reimer ihren ausdrücklichen Dank an alle für ihre wegweisenden Redebeiträge aus und sicherte die Unterstützung der AfA SL-FL im Wahlkampfjahr 2017 zu.

Anne Marxen

 

Homepage: AfA Schleswig-Flensburg


Kommentare
Keine Kommentare
Jetzt Mitglied werdem!
Simone Lange

 

Oberbürgermeisterin der Stadt Flensburg

Webmaster

Christian Reimer