SPD-Ortsverein Flensburger Mitte

Forum Bildungsarbeit

Das Forum Bildungsarbeit in der SPD-Flensburger Mitte  stellt sich vor:

 

Das „Forum Bildungsarbeit in der SPD-Flensburger Mitte  “ ist ein  Themenforum gem. § 10 (2) des Organisationstatuts der SPD und widmet sich folgenden Themen und Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen.

  • Förderung und Unterstützung von Bildungsmaßnahmen für die aktiven und künftigen Amts- und Mandatsträgerinnen/ -trägern.

  • Betreuung und Bestandspflege der Bücherwand der Sozialdemokratie.

  • Durchführung von Parteigeschichtlichen Veranstaltungen.

  • Erarbeitung von Schriften zur örtlichen Parteigeschichte

  • Archivierung von Parteidokumenten

Sprecher des Forums ist Stephan Kienaß.

 

Bisherige Veranstaltungen seit 2013:

  • Einrichtung und Katalogisierung der Bücherwand. Eröffnung 2013 mit 25 Besuchern.

  • Begleitung des 150 Parteijubiläums 2013 in Flensburg. Durchführung von Veranstaltungen : Bücherwand, SPD-Fest, Wanderausstellung der FES, Fahrt zum zentralen SPD-Fest in Berlin

  • Schulungen für örtliche Funktionsträger: „Wie funktioniert der SPD?“, Finanzordnung der Partei, Pressearbeit, SPD-Net-SH.

  • Schulungen für künftige Mandatsträger: Der kommunale Haushalt, Baurecht für Anfänger, Neu in der Fraktion. Erste Seminarreihe 2012, Zweite Seminarreihe 2016                                                                             

  • Erarbeitung der Broschüre „Auf den Spuren des Widerstandes im Flensburger Norden 1933 bis 1945“ Buchpräsentation mit ca. 150 Besuchern.

  • Fachexkursion zur Internationalen Bauausstellung in Hamburg - Harburg

  • Besichtigung der Justizvollzugsanstalt in Flensburg 2014

  • Besuch des Flensburger Stadtarchivs 2013

  • Bewerbung für den Wilhelm Dröscher Preis 2015 auf dem Bundesparteitag der SPD in Berlin, mit dem Buch "Widerstand im Flensburger Norden".

  • Filmpräsentation zum Buch "Widerstand im Flensburger Norden" 2016 vor 60 Zuschauern

  • Individuelle (auch finanzielle) Beratung und Förderung von künftigen und neuen Mandats- und Funktionsträgern