Morgen 11.02.16

SPD-Flensburg
19:30 Uhr, Nachbesprechung der Bilder-Auktion in der Walzenmü...

Webmaster

Florian Matz

Links
SPD-Ortsverein Flensburg-Nord
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 09.12.2015, 18:47 Uhr (1190 mal gelesen)
[SPD]
Besonderer Gast der diesjährigen Mitgliederehrung der Flensburger SPD war die 102-jährige Gisela Adler, die Witwe des früheren Oberbürgermeisters Heinz Adler. Sie wurde für ihre fünfzig Jahre währende Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei ausgezeichnet.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 06.12.2015, 13:21 Uhr (11429 mal gelesen)
[Umwelt]
„Zum Schutz von Menschen  und Umwelt“ haben die im „umweltforum“ zusammengeschlossenen Umweltexperten der schleswig-holsteinischen SPD von der EU-Kommission ein Moratorium für die Anwendung des Herbizids Glyphosat gefordert. Mittelfristig müsse die Verwendung von chemisch-synthetischen Pflanzenbehandlungsmitteln in der Landwirtschaft und im Hausgebrauch grundsätzlich unterbunden werden.

 
Veröffentlicht von SPD-Flensburg am: 18.11.2015, 10:23 Uhr (1236 mal gelesen)
[SPD]
Heute am 18. November 2015 ist ein besonderer Tag für die Flensburger SPD. Unser Genosse Alfred Schlütter wird einhundert Jahre alt. Alfons hat einen bewegten Lebenslauf. Er ist seit 1932 Sozialdemokrat, ist langjähriger Gewerkschafter und er war aktiv im Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 15.11.2015, 14:46 Uhr (11132 mal gelesen)
[Umwelt]
In einem Arbeitspapier haben sich die Naturfreunde Deutschlands mir der Bedeutung des Bodens befasst und einen Forderungskatalog aufgestellt:

Allgemeine Bedeutung des Bodens

Boden ist Lebensgrundlage. Boden ist Lebensraum für Menschen, Tiere, Pflanzen und Bodenorganismen. Als  Bestandteil des Naturhaushalts puffert und filtert und wandelt er um. Damit schützt er das Grundwasser und wirkt als CO2 Speicher. Er dient der Nutzung durch den Menschen, insbesondere der Nahrungsmittelproduktion.

 
Veröffentlicht von SPD-Umweltforum am: 08.11.2015, 13:02 Uhr (11311 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Seit dem Februar 2012 gibt es ein „Bündnis Kommunen für biologische Vielfalt“ mit inzwischen 109 Mitgliedern. Mehr als 230 Kommunen haben eine entsprechende Deklaration unterzeichnet. Aus Schleswig-Holstein gehören zu den Mitgliedern Eckernförde, Kiel, Lübeck, Preetz, Ratekau, Eutin, Bad Oldesloe, Reinfeld, Neustadt, Timmendorfer Strand und Rendsburg. Die Erklärung haben außerdem Ammersbek, Bordesholm, Börnsen, Geesthacht, Heide, Malente und Todenbüttel unterzeichnet.

 

89419 Aufrufe seit September 2002        
 
Unser Programm für unser Flensburg

Demokratische Moderne
SPD
Links
Bergmühle Flensburg